post

Tigerforelle

Die Tigerforelle oder Tigerfisch (Salmo trutta f. fario X Salvelinus fontinalis) ist eine Kreuzung aus einer Bachforelle und einem Bachsaibling. Ihren Namen hat die Tigerforelle wegen ihrer charakteristischen goldgelben Fleckenzeichnung.

Verbreitung und LebensraumTigerforelle_Uwe Mueller

Die Tigerforelle kommt wild in der freien Natur nicht oft vor, da Bachsaiblinge 84 Chromosome und Bachforelle 80 Chromosome haben. Tigerforellen werden meist in Fischzuchten gezogen, wobei Bachforelleneier durch Bachsaiblingsmilch befruchtet werden, danach werden die befruchteten Eier einem Hitzeschock unterzogen, was eine höhere Überlebensrate hervorbringt. Der Tigerfisch lebt in kalten und sauerstoffreichen sowohl fließenden als auch stehenden Gewässern (wie z.B. Gebirgsseen). Er besiedelt die Gewässer Europas, und Nordamerikas.

Lebensweise

Der Tigerfisch braucht kaum Unterstände und eignet sich deshalb, sowie aufgrund seines äußerst breiten Nahrungsspektrums, zur Besiedlung von begradigten und rasch fließenden Bächen sowie vor allem zum Besatz der Quellregionen unserer Gebirgsbäche.

Tiger_Trout_Frank_Mueller Brown_Trout_x_Brook_Trout Tiger Trout_Uwe_Mueller Tigerforelle

 

Dieser Artikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht des Authors, soweit nicht anders bestimmt.

Copyright (C) Uwe Müller.
Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document
under the terms of the GNU Free Documentation License, Version 1.3
or any later version published by the Free Software Foundation;
with no Invariant Sections, no Front-Cover Texts, and no Back-Cover Texts.
A copy of the license is included in the section entitled “GNU
Free Documentation License”.

5,611 total views, 4 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.